Meine Woche mit dem Samyang MF 12mm f2

Ein kleiner Testbericht von mir zum Samyang MF 12mm f2.

Ich hatte das Glück mir das Objektiv bei einem meiner lieben Bremer Streetkollegen leihen zu dürfen um mich mal mit der Brennweite ein wenig vertraut zu machen.

Ich finde das Objektiv sehr gut verarbeitet, es macht Spaß damit zu fokussieren, auch wenn ich mir oft für Schnappschüsse einen Autofokus gewünscht hätte. Einziges Manko ist für mich die nach vorne weiter werdende Bauweise, das ist aber nur für mich ein optisches Manko, wer mich länger kennt, weiß dass ich da einen kleinen Tick habe was Haptik und Optik meiner Werkzeuge angeht…

Ich möchte hier gar keine technischen Details aufzählen oder Pixelpeeping betreiben, sondern nur meine Erfahrungen mit dem Objektiv berichten. 

Das dieses Objektiv eher in der Landschaftsfotografie eingesetzt wird, war ich umso mehr gespannt wie ich auf der Straße damit klar kam. 

Am Anfang war dieser doch recht extreme Weitwinkel recht ungewohnt, aber ich konnte mich relativ schnell daran gewöhnen. Da ich lange Zeit mit dem tollen XF 18mm fotografiert habe, wusste ich also schon in welche Richtung ich mit den 12mm gehen wollte. Ich habe größtenteils nach Linien geschaut und versucht meine Vorliebe für Minimalismus mit einzubauen. Ein wenig ist es gelungen, da ich aber immer nur nebenbei fotografiert habe, wollte ich auch ein paar andere Testbilder machen und habe euch eine kleine Auswahl unten zusammengestellt.

Mein abschließendes Fazit: 

Auch für die Street-/ und Architekturfotografie ist diese Brennweite sehr gut zu gebrauchen. Ich persönlich habe jedenfalls Lust auf mehr, werde das Objektiv aber erst einmal zurückgeben.

Wie steht ihr zu Weitwinkelobjektiven?

Schreibt mir gerne hier über die Kommentare oder auch gerne bei Facebook, Instagram oder wo auch immer ihr mögt

Liebe Grüße 

Sven

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

3 Replies to “Meine Woche mit dem Samyang MF 12mm f2”

  1. Danieder für den schönen Test der 12er Linse. Ich besitze es für Sony FE, allerdings ist es ja nur APSC was den Einsatz etwas einschränkt. Nun hatte ich mir mal das neue 18mm Samyang mit AF und VF gekauft, aber so traurig war es aber auch, mußte es als Gurke zurück schicken. Offensichtlich gibt es recht hohen Abfall! Aber was will ich mit einem AF am VF wenn es unscharf, Vignetten hat und mit der Auflösung der neuen Sensoren mit hoher Auflösung nicht klar kommt. Eigentlich sehr schade, ein schönes Blickwinkel für Natur, Architektur eher nicht.

    IchWin. says:
    1. Danke für Deinen Kommentar.

      Ja das mit der Serienstreuung habe ich auch schon gehört, wobei es deutlich mehr gute als schlechte Exemplare geben soll. Architektur ist schwer, da gebe ich recht. Die Verzeichnung ist schon sichtbar, kann aber trotzdem auch sehr spannend wirken.

      Ich hoffe ich bekomme nochmal irgendwo das neue 12mm von Samyang zum Testen, vielleicht ist das besser.

  2. Wollte eigentlich schreiben: Danke dir für den schönen Beitrag, ist aber anders übersetzt !? Entschuldigung und Bitte ändern oder löschen, zu blöd.

    IchWin. says:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.